Flugausstellung Hermeskeil
Die Porta Nigra in Trier

Geselligkeit pur


So klingt ein gelungener Tag aus: mit einem zünftigen Mahl auf unserer Sommerterrasse oder in unserer stilvollen Brasserie. Wir setzen auf die Klassiker der gutbürgerlichen europäischen Küche. Von Antipasti über niederländische Pfannkuchen und Wiener Schnitzel bis zu schwäbischen Käsespätzle.

Dazu schmecken Mosel-Weine, die typisch für die Region sind. Köstliche Tropfen, die hervorragend zu unterschiedlichsten Gerichten passen und die auch pur ein Genuss sind. Oder Premium-Biere, die zum Besten zählen, was belgische und deutsche Braukunst hervorgebracht haben: Grimbergen, Palm, Jacobins Kriek, Bitburger, Erdinger Weißbier. Prost!
Apres

Radfahrer

Der Ruwer-Hochwald-Radweg führt sogar direkt an unserem Hotel vorbei…
Noch ganz neu, doch unter Insidern längst ein Begriff: der Ruwer-Hochwald-Radweg, der das malerische Ruwertal mit dem wildromantischen Hochwald verbindet. Was aus alten Bahntrassen werden kann, zeigt der Ruwer-Hochwald-Radweg. Wo von 1889 an Waggons von Trier aus durchs Tal der Ruwer nach Hermeskeil rollten, entstand mit dem Ruwer-Hochwald-Radweg ein Freizeitparadies für Radler, Skater und Wanderer. Auf der 48 Kilometer langen Tour von Trier-Ruwer durchs Ruwertal über Kell am See nach Hermeskeil führt die Route über die ehemalige Bahnstrecke und zeigt die schöne Landschaft der Region aus einer Perspektive, die man früher nur vom Zugfenster aus genießen konnte. Der große Vorteil: Wo die Gleise lagen, ist es weitgehend flach, und so geht es heute besonders familienfreundlich mit leichten Steigungen entlang der Ruwer durch Weinberge, Wiesen und Wälder sowie idyllische Ruwertal- und Hochwalddörfer – einfach mitten durch die Natur. Genau das Richtige für einen Ausflug mit viel Spaß und Erholung.
Mehr Infos unter www.ruwer-hochwald-radweg.de

Radlerbus R200
Der Radlerbus R200 „Ruwer-Hochwald“ fährt von Trier über Nonnweiler nach Türkismühle. Er bringt Radfahrer und Räder von beiden Seiten des Hunsrücks zu den Höhen des Hochwalds. Der Bus verkehrt vom 1. April bis 1. November an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen sowie an Tagen, die in Rheinland-Pfalz schulfrei sind. An klassischen Ausflugstagen empfiehlt sich eine Platzreservierung.
Mehr Infos unter www.regioradler.de

Falls Sie Ihr Rad mitbringen: Wir haben einen abschließbaren Innenhof, und geklaut wird auf dem Land sowieso nicht.
Apres-Rad

Viezstraße, Erlebnisstraße im Westen des Naturparks
Saar-Hunsrück mit Streuobstwiesen, landwirtschaftlichen
Direktvermarktern
www.naturpark.org